Der Monat November bedeutet für die Meisten Dauernieselregen und Dauergrauerhimmel, für mich auch, aber zusätzlich ist es der Monat meiner Geburt. Das Ganze fand 1987 in einem Ort an der Bergstraße statt. Aufgewachsen bin ich in einer Kleinstadt in der Nähe von Darmstadt in Südhessen. Das schlechte Wetter hat sich nicht auf meinen Charakter, aber vielleicht auf meine Lieblingsbeschäftigungen ausgewirkt. Meine zwei größten Leidenschaften, auch heute noch, sind eher für drinnen gedacht: Tanzen und Lesen.


Die Zeit verging und plötzlich hatte ich mein Abitur in der Tasche. Wie so viele Abiturienten hatte ich keine Vorstellung von meiner beruflichen Zukunft. Ich wusste nur: Irgendwas mit Reden, Schreiben und Planen. Dabei sollte es nicht zu fachspezifisch und möglichst praktisch sein. So habe ich mich für Online-Journalismus mit Schwerpunkt PR an der Hochschule Darmstadt entschieden. Dadurch konnte ich selbst für mein Studium meiner Heimatstadt treu bleiben.



Gleichzeitig verstärkte eine Entscheidung meiner Mutter eines meiner Interessen: 2005 eröffnete sie im Nachbarort eine Buchhandlung. Seitdem bin ich dort intensiv miteingebunden und sehe das Buch nicht mehr nur als Unterhaltung, sondern auch als Geschäftsfeld. Ich bekomme alles mit, was sich so in der Buchbranche tut. Dabei habe ich nicht nur mein Wissen erweitert, sondern bin ganz nebenbei auch auf mein Diplomthema gestoßen.


Es tut sich nämlich gerade einiges in der Buchbranche und diese Bewegung möchte ich beschreiben. Dazu gebe ich einen Überblick über die Veränderungen in der Branche [Vergleiche Text: Einstieg] und stelle sieben Buchhandlungen vor, wie sie allen Widrigkeiten trotzen. [Vergleiche Bild: Willkommen]


Begleiten Sie mich auf meiner Reise durch das Rhein-Main-Gebiet.

© Lysann Kurpiela und Rahel Trotta